Wie erkennen Sie, dass Sie gemobbt werden?

Dass Sie gemobbt werden erkennen Sie daran, wenn Sie von Ihren Kolleg*innen absichtlich ausgeschlossen, bloßgestellt, diskriminiert oder schikaniert werden. Und sie tun dies über einen langen Zeitraum. Konflikte, die nur manchmal vorkommen oder wenn Sie und Ihre Kolleg*innen manchmal unterschiedlicher Meinung seid, zählen nicht als Mobbing.

Mobbing kann wie folgt aussehen:

  • plötzlich reden Ihre Kolleg*innen nicht mehr mit Ihnen, Sie werden von allem ausgeschlossen
  • wichtige Informationen werden Ihnen nicht mehr mitgeteilt
  • Ihre Kolleg*innen reden schlecht über Sie
  • Ihre Kolleg*innen verbreiten falsche Informationen über Sie (üble Nachrede, Lästerei)
  • Ihre Kolleg*innen machen sich andauernd über Sie lustig
  • niemand hilft Ihnen
  • Ihre Kolleg*innen tun andauernd so, als ob Sie im Verhalten oder im Aussehen nicht gut genug wären.

Das alles kann online oder direkt von Angesicht zu Angesicht passieren. Wichtig ist, dass das Mobbing nicht nur mal an ein, zwei Tagen passiert, sondern immer wieder über einen längeren Zeitraum.

Gibt es Gründe für Mobbing? Oder: Sind Sie selbst Schuld daran, dass Sie gemobbt werden?

Menschen die mobben können immer „Gründe“ für ihr Verhalten anführen und so tun, als ob das doch alles nicht so schlimm sei. Aber: Es gibt niemals einen guten oder akzeptablen Grund für Mobbing! Es ist nicht Ihre Schuld! Mobbing ist immer unfair und kann Ihr Leben zerstören. Es muss sofort gestoppt werden!

Das können Sie tun, wenn Sie gemobbt werden

  1. Wenden Sie sich an Ihre Führungskraft

    Schilderen Sie ihr die Situation. Wenn das nichts hilft, dann bitten Sie die nächsthöhere Führungskraft um ein Gespräch. Wende Sie sich außerdem an die Personalvertretung Ihres Arbeitgebers.

  2. Führen Sie ein Mobbingtagebuch

    Schreibe darin auf, auf welche Weise Sie gemobbt werden. Schreiben Sie auf, an welchem Tag was passiert ist (Datum) und welche Personen beteiligt waren. Dies kann sehr wichtig sein, um später das Mobbing zu belegen.

  3. Holen Sie sich professionelle Unterstützung

    Mobbing kann schnell zu Selbstwertproblemen führen oder Depressionen auslösen. Daher ist es wichtig, dass Sie sich Unterstützung suchen, z. B. bei professionellen Berater*innen und Therapeuth*innen.


by Gesund in MeinerStadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.